Pfarrversammlung am 1.9.2019

Wie geht es weiter?

Zukunft wagen -  Bericht über die Pfarrversammlung am 1. September 2019 und Einladung zur Fortsetzung am Sonntag, den 17. November 2019 nach der Hl. Messe

Zukunft wagen. Darum ging es uns – auf eine kurze Formel gebracht – am Sonntag, den 1. September, als wir uns zur Hl. Messe und zur anschließenden Pfarrversammlung trafen.

Dr. Christian Hennecke, der Leiter der Hauptabteilung Pastoral im Bistum Hildesheim, stimmte uns bereits in der Kirche mit einer Mut machenden und Weg weisenden Predigt auf die nach der Hl. Messe folgenden Gespräche ein.

     Die Kirche ist in einer Krise, das kann niemand leugnen. Aber, so haben wir in gehört, „Krise“ heißt „Veränderung“. (Ich habe als Übersetzung für das griechisch-lateinische Wort auch „Wendepunkt“ und „Entscheidungssituation“ gefunden.) Es wird nicht alles so bleiben wie es war. Wir werden uns von einigen lieb gewordenen Traditionen trennen müssen. Angst sollten wir davor nicht haben, so verständlich unsere sorgenvollen Blicke in die Zukunft der Kirche auch sind. Wir erleben einen Wandlungsprozess, keinen Untergang, und wir haben die Chance ihn mitzugestalten. „Und siehe, ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt.“ (Mt 28,20) Vertrauen wir doch auf Jesu Worte.


Mit einem Glas Sekt anlässlich des 25-jährigen Dienstjubiläums von Frau Bräuner begann nach der Hl. Messe die Pfarrversammlung im Gemeindehaus. Danke Verena! Mit Dr. Hennecke waren als Gemeindeberater Frau Viecens und Herr Kaune aus Hildesheim zu uns gekommen, um zu hören und zu moderieren. Denn unseren Weg als Gemeinde St. Josef in Verden müssen wir selber suchen und schließlich gehen. Das hatte Herr Kaune uns in einem vorbereitenden Gespräch schon gesagt und deshalb über die Predigt von Dr. Hennecke hinaus auch keinen Vortrag angekündigt.

Die ungefähr 70 Gemeindemitglieder, die der Einladung gefolgt waren, hatten gut eine Stunde Zeit, in Tischgruppen ihre Sorgen, Träume, Wünsche und Ideen miteinander zu besprechen. Viele gleichgesinnte Gespräche und manche kontroverse Diskussionen wurde da geführt, über Gottesdienst und Kirchenraum, Kinder und Jugendliche, Möglichkeiten des Zusammenhaltes unter den verstreut lebenden Gemeindemitgliedern und vieles mehr.

Nach einer Stärkung zum Mittag kamen alle noch einmal für einen abschließenden Austausch zusammen. Die stichpunktartig festgehaltenen Gesprächsergebnisse füllen ganze 4 Flipchartseiten, die sich nachzulesen lohnen. Hier sei nur so viel dazu angemerkt: Den größten Raum nahm die Sorge um die Menschen ein, die wir immer schwerer erreichen, vor allem unsere Kinder und Jugendlichen, dicht gefolgt von dem Wunsch, dass wir untereinander uns besser kennenlernen und zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen, in der alle, ob langjährig dabei oder neu dazukommend, sich angenommen und wohl fühlen. Nicht weniger wichtig sind uns allen unsere Gottesdienste. Auch das kam deutlich zur Sprache.

Das Schlusswort am Ende unseres intensiven miteinander Ringens in freundschaftlicher Atmosphäre und mit vielen guten Gedanken hatte Dr. Hennecke. Er fasste den Vormittag in 7 Resonanzen zusammen (Hier Link öffnen).

Wir bleiben im Gespräch. Die Ergebnisse vom 1. September werden eine Arbeitsgrundlage sein für weitere Schritte. Frau Viecens und Herr Kaune werden uns weiter begleiten. Wir bitten Sie alle: Beteiligen Sie sich! Sprechen Sie uns an. Schreiben Sie uns Ihre Wahrnehmungen, Meinungen und Ideen per Mail an kirchenteam@st-josef-verden.de oder per Post an das Pfarrbüro. Wir laden Sie alle herzlich ein, am Sonntag, den 17.11.19 nach der Hl. Messe im Gemeindehaus den begonnenen Weg mit uns fortzusetzen und über konkrete Schritte für die Praxis zu reden.

Für das Kirchenteam Monika Trynogga