SprachCafé

Sprachcafés für Flüchtlinge und Asylsuchende

Die SprachCafés

Im Mittelpunkt der SprachCafés steht das Sprachtraining. In einer offenen Atmosphäre wird in Kleingruppen mit engagierten Begleitern auf verschiedene Art und Weise und mit unterschiedlichem Material die Sprache geübt. Es geht um einen Rahmen, in dem man frei von Angst die deutsche Sprache ausprobieren und im Gespräch erproben kann.
Neben dem Spracherwerb geschieht die zwischenmenschliche Begegnung von allein. Sie ist mindestens ebenso wichtig wie das eigentliche Sprachtraining.
Asylsuchende lernen Bürger aus Verden kennen, können Fragen zur deutschen Kultur, zur Orientierung in der Stadt oder dem Land, und vielem mehr stellen. Sie fühlen sich nach einer oft mehrmonatigen Flucht voller Strapazen ein Stück weit angekommen und angenommen.

Projektgeschichte

Am 01. August 2014 fand ein erstes Nice-to-meet-you-Willkommenscafé für Flüchtlinge statt. Die Organisatoren wollten ein Zeichen für Willkommenskultur setzen und Menschen, die neu in Verden und Umgebung ankamen, begrüßen. Um einen regelmäßigen Begegnungsort anzubieten, fand das Nice-to-meet-you-Willkommenscafé schließlich monatlich statt. Sprache ist der Schlüssel für ein Ankommen in einem fremden Land. Es wurde schnell klar, dass es mit einem ersten Willkommen-Heißen nicht getan ist und es Unterstützung beim Spracherwerb und weitere Begleitung braucht. Immer mehr Engagierte, die sich für eine offene Gesellschaft und Willkommenskultur einbringen wollten, kamen hinzu, sodass wir im November 2014 ein erstes wöchentliches SprachCafé anbieten konnten. Durch das Engagement vieler Menschen finden diese Sprachcafés mittlerweile zwei Mal die Woche statt und haben das anfängliche Nice-to-meet-you-Willkommenscafé abgelöst. Seit Ende November 2015 gibt es zusätzlich ein Frauensprachcafé, ein regelmäßiger Frauentreff, bei dem sich Frauen und Mütter wöchentlich bei einer Tasse Kaffee austauschen, Deutsch lernen oder verbessern möchten.

Wir brauchen:

  • Menschen, die eine Fremdsprache können (Englisch, Arabisch etc.)
  • Menschen, die Lust haben sich auf fremde Menschen einzulassen und Willkommenskultur zu gestalten
  • Kuchen und Keksspenden
  • finanzielle Unterstützung

    Die verschiedenen Cafés möchten Verdener Bürger und Asylbewerber zusammenbringen und Austausch ermöglichen. Kirchenmitgliedschaft ist keine Voraussetzung!

Kontakt

Wenn Sie Lust haben sich einzubringen oder weitere Informationen wünschen, dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an das Pfarrbüro (st-josef-verden(ät)gmx.de).
Über weitere Möglichkeiten eines Ehrenamtes im Bereich der Flüchtlingshilfe können sie sich hier informieren.